Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 
Stellenausschreibung der Diözese Speyer
veröffentlicht im Amtsblatt des Saarlandes Nummer 49 vom 15.12.2016

Die Diözese Speyer sucht zum 1. August 2017 eine / einen

Fortbildungsleiterin / Fortbildungsleiter für die Sekundarstufe I

für die Hauptabteilung II „Schulen, Hochschulen und Bildung“.

Das Ziel der Fortbildungsarbeit ist es, die Qualität des katholischen Religionsunterrichts zu erhalten, zu stärken und zu fördern durch ein theologisches, religionspädagogisches, persönlichkeitsstärkendes und didaktisch­-methodisches Angebot.

Zur Tätigkeit der / des Fortbildungsleiterin /-leiters gehört es:
• Fortbildungsveranstaltungen zu konzipieren, durchzuführen und auszuwerten
• Unterrichtsmaterial für Fortbildungs-, Multiplikatoren- und Online-Arbeit zu erstellen
• eigenen Religionsunterricht kompetenzorientiert ausgerichtet zu gestalten und für die Fortbildungsarbeit fruchtbar zu machen
• Beratung zu fachlichen Lehrmitteln und Schulbüchern zu erarbeiten und anzubieten

Wir bieten
• eine Vollzeitstelle auf arbeitsvertraglicher Basis, unbefristet, die ggf. auch auf zwei Stellen zu 50 % teilbar ist. Die Stelle eignet sich auch für Beamte oder Beamtinnen im Rahmen einer befristeten Beurlaubung bei ihrem Dienstherrn.
• Vergütung und soziale Leistungen in Anlehnung an den TVöD-VKA, EG 14, zusätzlich kirchlicher Altersversorgung bzw. Beamtenbesoldung
• ein weites Arbeitsfeld, dessen Dienstort nicht Speyer sein muss, aber die Diözese Speyer; einen mobilen Heimarbeitsplatz (EDV) sowie moderne Fortbildungsausstattung.
• Möglichkeiten zur eigenen Fortbildung sowie zur persönlichen wie fachlichen Weiterentwicklung.
Wir erwarten:
• ein Studium der katholischen Theologie; I. und II. Staatsexamen oder vergleichbaren pädagogischen Abschluss sowie hohe methodisch-didaktische Kompetenz
• eine Lehrerin, einen Lehrer, eine Schulexpertin oder Schulexperten mit Freude an Begegnung mit Menschen, in offenem und dialogischem Umgang
• eigenständige Organisationsfähigkeit, Kreativität und Begeisterungsfähigkeit
• Verbundenheit mit Leben und Lehren der katho­lischen Kirche
• Mobilität und Flexibilität im Raum der Diözese Speyer

Teil des Bewerbungsverfahrens ist ein Unterrichts­besuch.

Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers oder einer Mitbewerberin liegende Gründe überwiegen.

Ihre Bewerbungsunterlagen, die neben den üblichen Unterlagen auch ein pfarramtliches Zeugnis und ggf. die Missio canonica enthalten, senden Sie bitte bis zum 10. März 2017 an:

Bischöfliches Ordinariat
HA III – Personalverwaltung
67343 Speyer

Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Irina Kreusch, Schul­rätin i. K., Tel. 0 62 32/102-217.