Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

Rund 800.000 Euro Zuschuss für Kulturpark Reinheim-Bliesbruck

Pressemitteilung vom 01.12.2014 - 14:15 Uhr
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht in der Entwicklung des Kulturparks großes  touristisches Potenzial. Foto: © Michaela Auinger (Archivfoto Staatskanzlei)
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht in der Entwicklung des Kulturparks großes touristisches Potenzial. Foto: © Michaela Auinger (Archivfoto Staatskanzlei)

Für die Verbesserung der Versorgungsinfrastruktur im Europäischen Kulturpark Reinheim-Bliesbruck hat Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger am 1.12.2014  dem Landrat des Saarpfalz-Kreises, Clemens Lindemann, zwei Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt 780.000 Euro übergeben. Die Zuschüsse beziehen sich auf bereits durchgeführte Verbesserungen im Bereich der Gas-, Wasser- und Stromversorgung sowie der Beleuchtungs- und Wegesituation im Park.
Landrat Clemens Lindemann: „Die Arbeiten waren unbedingt notwendig, um einen professionellen touristischen Betrieb gewährleisten zu können. Durch die Investitionen wurde die Versorgungssituation verbessert. Der ohnehin bei Touristen schon sehr beliebte Park wird dadurch nochmal deutlich attraktiver.“
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger: „In der `Tourismusstrategie Saarland 2015` ist Kultur- und Städtetourismus als Schwerpunktthema definiert worden, das in Zukunft weiter ausgebaut werden soll. Wir sehen in der der Entwicklung des Kulturparks großes  touristisches Potenzial. Der Kulturpark ist ein Anziehungspunkt sowohl für  Familien als auch  für Kulturreisende. Mit der Zuwendung leisten wir trotz schwieriger Haushaltslage einen Beitrag zur Stärkung der touristischen Wettbewerbsfähigkeit des Saarlandes.“
Die Ergebnisse des neuesten Sparkassen-Tourismusbarometers zeigen, dass das Saarland 2013 das dynamischste Bundesland mit zweistelligen Übernachtungszuwächsen (Plus von 12,6 Prozent, im Vergleich Bundesdurchschnitt Plus von 1,1 Prozent) war. Auch die Statistik für 2014 zeigt, dass das Saarland mit einem deutlichen Plus bei den Übernachtungen immer noch bundesweit an der Spitze liegen. Dies hat nicht nur der Ferienpark Bostalsee bewirkt sondern auch Freizeiteinrichtungen wie der Europäische Kulturpark zeigen im Saarland eine stabile Entwicklung. Die Ergebnisse zeigen, dass Saarland touristisch an Bedeutung gewinnt und viele Betriebe von den Infrastrukturmaßnahmen der letzten Jahre profitieren. Um dies auch in Zukunft systematisch zu tun, soll Tourismusstrategie bis 2025 weiterentwickelt werden.

Hintergrund:

Die Herstellung der Versorgungsinfrastruktur sowie die Wegebaumaßnahmen sind Inhalt eines mittelfristigen Gesamtkonzeptes des Saarpfalz-Kreises zur Erhöhung der Attraktivität des Europäischen Kulturparks Reinheim-Bliesbruck. Als größere Maßnahme wurde bereits das Nebengebäude B 6 errichtet. In dem Nebengebäude befinden sich eine römische Taverne mit gallo-römischen und regionalen Produkten sowie zusätzliche Ausstellungsräume. Die Investitionen des Nebengebäudes in Höhe von 1,75 Mio. Euro wurden Ende 2011 mit 1,22 Mio. Euro aus EU- und Landesmitteln im Rahmen der Tourismusförderung unterstützt.