Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Tourismus
 

Baumwipfelpfad Saarschleife: Projektvorstellung und Kooperationsvereinbarung

26.06.2015
Mettlachs Bürgermeister Carsten Wiemann und Vorstandssprecher Bernd Bayerköhler (Erlebnis Akademie AG) unterzeichnen im Beisein von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Ortsvorsteher Jörg Zenner die Kooperationsvereinbarung zum Projekt Baumwipfelpfad.
Mettlachs Bürgermeister Carsten Wiemann und Vorstandssprecher Bernd Bayerköhler (Erlebnis Akademie AG) unterzeichnen im Beisein von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Ortsvorsteher Jörg Zenner die Kooperationsvereinbarung zum Projekt Baumwipfelpfad.

Seit Herbst 2014 prüft die Erlebnis Akademie AG mit Sitz im bayerischen Bad Kötzting in enger Abstimmung  und Zusammenarbeit mit der Gemeinde Mettlach die Möglichkeit, im Waldstück oberhalb des saarländischen Wahrzeichens „Saarschleife“ im heilklimatischen Kurort Orscholz einen Baumwipfelpfad zu errichten. Sondierungsgespräche mit den Landesbehörden haben im Vorfeld stattgefunden, Voruntersuchungen und Bauleitplanungen durch die Gemeinde Mettlach laufen und die Projektplanungen der Erlebnis Akademie AG sind bereits weit fortgeschritten. Die Eröffnung der naturorientierten Freizeiteinrichtung ist für den Sommer 2016 geplant.

Wie auch an allen anderen Standorten der Erlebnis Akademie AG wird der Baumwipfelpfad Saarschleife komplett barrierefrei sein. Der Pfad beginnt am Cloef-Atrium, wird ca. 1250 Meter lang und bis zu 22 Meter hoch sein und endet auf der Plattform des Aussichtsturms direkt hinter der Cloef in ca. 40 Meter Höhe. Erlebnisstationen und Umweltbildungseinrichtungen sind weitere wichtige Bestandteile des Konzeptes. Die geschätzten Investitionskosten belaufen sich auf rund 4,7 Millionen Euro.

Vor der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung wies Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger auf die Bedeutung des Vorhabens aus landespolitischer Sicht für den Tourismus hin: „Mit dem Baumwipfelpfad Saarschleife wird ein einzigartiges Projekt geschaffen, das es so im Saarland und der näheren Umgebung noch nicht gegeben hat. Auf diese Weise wird es möglich, die Saarschleife und die Natur insgesamt aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen und den beliebten Besucherstandort um eine weitere Attraktion und längere Verweildauer aufzuwerten. Durch den zu erwartenden Besucherandrang kann es als Antrieb für einen noch erfolgreicheren Tourismus im Saarland dienen.“

 Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz im Cloef-Atrium ging Bürgermeister Carsten Wiemann auf die Entwicklungspotentiale und –ziele der Gemeinde Mettlach sowie auf bereits stattgefundene Vorarbeiten ein. „Für die Gemeinde Mettlach ist diese begrüßenswerte Investition eine besondere Herausstellung der Cloef einschließlich des nationalen Geotops „Saarschleife“. Der Baumwipfelpfad wird dem Standort Orscholz überregional eine weitere touristische Landmarke verleihen.“ Ortsvorsteher Jörg Zenner ergänzte: „Dieses Vorhaben passt hervorragend zu unseren Vorstellungen von der touristischen Weiterentwicklung. Wir begrüßen diese Ansiedlung in Orscholz ausdrücklich.“

Im Anschluss stellte Bernd Bayerköhler die Erlebnis Akademie AG und das Projekt Baumwipfelpfad Saarschleife vor. Bayerköhler betonte dabei die außergewöhnliche Attraktivität des Standorts: „Die Saarschleife ist einer der landschaftlichen Höhepunkte im Westen Deutschlands und wird bereits heute von einer hohen Zahl von Besuchern frequentiert. Das vorhandene touristische Entwicklungspotential der Region liefert die Basis für die erfolgreiche Umsetzung einer weiteren Naturerlebniseinrichtung der eak, welche die Besucher zum Erforschen und Hinterfragen des Erlebten "verführen" und damit den Boden für neue Erkenntnisse zu natur- und umweltpädagogischen Themen vermitteln soll.“ Von allen Seiten wurde dabei die enge, partnerschaftliche und konstruktive Zusammenarbeit betont.