Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Vertretung des Saarlandes beim Bund in Berlin
 

‚Unser Dorf hat Zukunft‘-Sieger Erfweiler-Ehlingen in Berlin

27.01.2017 -

Dass es sich lohnt, in Erfweiler-Ehlingen zu leben, konnte man nun auch in Berlin sehen: Auf Einladung von Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost feierten 140 eigens angereiste Erfweiler-Ehlinger den Sieg beim Landeswettbewerb ‚Unser Dorf hat Zukunft‘. Anschließend ging es zur Siegerehrung ins Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Die stolzen Sieger aus Erfweiler-Ehlingen mit Minister Reinhold Jost und Alex Funk, MdB
Die stolzen Sieger aus Erfweiler-Ehlingen mit Minister Reinhold Jost und Alex Funk, MdB

Bei der harten Konkurrenz von insgesamt 46 Bewerbern im Landesvorentscheid hatten sie sich durchgesetzt und die Goldmedaille errungen: Grund genug, diesen Erfolg in Berlin gebührend zu feiern, wozu der Empfang in der Landesvertretung den passenden Rahmen bot. Umweltminister Reinhold Jost stellte dabei ebenso wie Dienststellenleiter Stephan Schweitzer die lebendige und lebenswerte Dorfgemeinschaft in Erfweiler-Ehlingen heraus. Zusammenhalt und Gemeinsinn prägten die Dorfstruktur und hätten diesen großen Erfolg möglich gemacht.

Der saarpfälzische Wahlkreisabgeordnete Alex Funk MdB, Bürgermeister Gerd  Tussing und Ortsvorsteher Michael Abel  begleiteten die glücklichen Sieger und freuten sich, einen gebührenden Landessieger in Berlin präsentieren zu können.

Der vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ausgeschriebene 25. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ möchte die Menschen auf dem Lande motivieren, Zukunftsperspektiven für ihr Dorf zu entwickeln und aktiv an der wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, ästhetischen und ökologischen Gestaltung ihres Dorfes mitzuwirken. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Dorfgemeinschaft, das Leben im Ort attraktiv zu gestalten. Ziel ist die Aktivierung des bürgerschaftlichen Engagements und Festigung der Dorfgemeinschaft, die durch eine bürgerorientierte Kommunalpolitik unterstützt wird.


Entscheidend für die Bewertung ist, wie sich das Dorf in den letzten Jahren entwickelt hat und wie die Dorfbewohner zu dieser Entwicklung beigetragen haben. Bewertet wird die Dorfentwicklung insgesamt, d.h. wie und welche Initiativen im Wettbewerb zur ganzheitlichen Entwicklung des Dorfes beigetragen haben. Nicht das äußere Erscheinungsbild des Dorfes ist ausschlaggebend, sondern die Aktivitäten der Menschen, ihre Heimat lebenswert zu machen. Die Leistungen der Dörfer werden vor dem Hintergrund ihrer  jeweiligen Ausgangslage und der bestehenden Potenziale bewertet.

Ein besonderes Dankeschön ging an die saarländischen Bundestagsabgeordneten Heide Henn, Anette Hübinger und Alex Funk, die Fahrt und Anreise großzügig unterstützten sowie an Matthias Hofmann, der für eine reibungslose Organisation des umfänglichen Besuchsprogrammes sorgte.