Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
 

Kongress beleuchtet den Erfolgsfaktor Arbeitgeberattraktivität

Pressemitteilung vom 28.05.2014 - 15:00 Uhr
Gute Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist eine der Maßnahmen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Foto: © Iris Maurer
Gute Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist eine der Maßnahmen, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Foto: © Iris Maurer

Der Faktor „Arbeitgeberattraktivität“ ist für Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger „ein wesentlicher Baustein für die Fachkräftestrategie des Saarlandes“. Unternehmen, die gute Arbeitsbedingungen schaffen, hätten es leichter, engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu finden und zu halten.
Vor diesem Hintergrund lädt das Ministerium in Zusammenarbeit mit der IHK Saarland und der Standortagentur saar.is am 11. Juni zum „Praxistag Arbeitgeberattraktivität“ ein. Zielgruppe des Kongresses sind Inhaber, Geschäftsführer sowie Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen, die nach Ideen und Praxislösungen zur Bewältigung des Fachkräftemangels suchen.
Rehlinger: „Wer zum Beispiel für alters- und alternsgerechte Arbeitsplätze sorgt, stärkt damit auch seine Wettbewerbsfähigkeit. Wer die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Auge behält, hat für seine Personalentwicklung eine Trumpfkarte auf der Hand. Wer sich aktiv um Auszubildende bemüht, kann die Vorteile der dualen Ausbildung auch in Zeiten rückläufiger Bewerberzahlen optimal nutzen.“
Der Praxistag findet in den Räumen der IHK Saarland statt und wird um 15.30 Uhr von Staatssekretär Jürgen Barke eröffnet. Nach einer Keynote über Strategien der Mitarbeiterorientierung beginnen um 17.15 Uhr fünf parallele Praxisforen, unter anderem zu den Aspekten Familienfreundlichkeit und Nachwuchsgewinnung.
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger redet um 18.40 Uhr zu dem Thema: „Die Fachkräftestrategie des Saarlandes als ganzheitlicher Ansatz“. Mit einem Empfang schließt um 19 Uhr das Tagungsprogramm.
Die Teilnahme am Kongress ist kostenfrei, Online-Anmeldungen sind bis 6. Juni auf der saar.is-Website möglich.