Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Arbeitsmarkt - Gute Arbeit im Saarland
 

Demografie-Netzwerk Saar

Die Fachkräftestrategie der Landesregierung und ihrer Partner setzt unter anderem auf die Einbindung älterer Arbeitnehmer. Dafür ist das Demografie-Netzwerk Saar ein wichtiger Baustein. Foto: © Syda Productions - Fotolia.
Die Fachkräftestrategie der Landesregierung und ihrer Partner setzt unter anderem auf die Einbindung älterer Arbeitnehmer. Dafür ist das Demografie-Netzwerk Saar ein wichtiger Baustein. Foto: © Syda Productions - Fotolia.

Das Demografie-Netzwerk Saar (DNS) ist eine flankierende Maßnahme zur Zukunftssicherung der Unternehmen im Land. Es wird vor dem Hintergrund der Fachkräftesituation zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Saarland beitragen. Hintergrund: Der anhaltende Geburtenrückgang sowie die kontinuierlich steigende Lebenserwartung der Menschen in Deutschland führen neben einer Reduzierung der Bevölkerungszahl zur Veränderung der Altersstruktur in der Bevölkerung. Es ist bekannt, dass das Saarland in den nächsten Jahren von den Auswirkungen dieses demografischen Wandels stärker betroffen sein wird als andere Bundesländer. Laut Arbeitsagentur Rheinland-Pfalz/Saarland ist bis 2025 von einem Rückgang des Erwerbspersonenpotentials um etwa 74.000 Personen auszugehen. Damit nimmt im Saarland die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter schneller als in anderen Bundesländern ab. Gleichzeitig wird es zu einer deutlichen Verschiebung in der Altersstruktur, hin zu älteren Erwerbspersonen, kommen.

Stärke durch geteiltes Wissen

Die Fachkräftestrategie der Landesregierung und ihrer Partner setzt daher unter anderem auf die Einbindung älterer Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Dafür ist das DNS ein wichtiger Baustein. Mit ihm werden demografiebezogene Handlungsansätze, die von einzelnen Unternehmen bereits entwickelt wurden, auf Übertragbarkeit, Standardisierung und Wirksamkeit für anderen Unternehmen überprüft. Die Ergebnisse werden anderen Unternehmen mit Sitz im Saarland - insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) - in Form von Seminaren, Workshops, schriftlichen Dokumentationen und Handreichungen zur Verfügung gestellt. 

Die Projektlaufzeit beträgt zunächst 18 Monate, die Umsetzung hat das Saarbrücker Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso-Institut) unter Leitung von Prof. Dr. Daniel Bieber übernommen. Ein Steuerungskreis wurde als beratendes Gremium installiert. Das DNS wird mit Mitteln aus dem EU-Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Wirtschaftsminister Heiko Maas: "Unser Netzwerk wird Erfolg haben, wenn möglichst viele saarländische Unternehmen, vor allem kleine und mittlere, eingebunden und zur Mitarbeit motiviert werden können." Dafür wollen die Partner in ihren Verantwortungsbereichen beitragen.

Mit dem DNS sollen mehrere Ziele erreicht werden:

  • Das qualitative Ziel der Entwicklung und Erprobung eines regionalen Vernetzungsansatzes zur Sensibilisierung und Aktivierung der Unternehmen im demografischen Wandel, um die Leistungsfähigkeit von Betrieben und alternden Belegschaften gleichermaßen zu erhalten und die sich bereits abzeichnenden demografischen Risiken zu minimieren;
  • das quantitative Ziel einer vermehrten Umsetzung demografiebezogener Maßnahmen und Konzepte in saarländischen Unternehmen durch die Aufbereitung und Bereitstellung geeigneter Unterstützungs- und Dienstleistungsangebote; durch den Transfer von Gute-Praxis-Modellen und durch die Förderung des betriebsübergreifenden Wissenstransfers und Austauschs im Netzwerk;
  • das methodische Ziel, mit einem aufsuchenden Ansatz ein bedarfsorientiertes und dauerhaftes Regelangebot aufzubauen, das auf die spezifischen Rahmenbedingungen der Klein- und Mittelbetriebe im Saarland zugeschnitten ist;
  • das strategische Ziel, die Saar-Betriebe im demografischen Wandel wettbewerbsfähig zu halten und dadurch einen Beitrag zur Attraktivität und zur Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts zu leisten.

Unterstützt durch:

Download

Kontakt

Kontakt

Professor Daniel Bieber leitet das Demografie-Projekt. Foto: iso-Institut.

Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V.
Trillerweg 68
66117 Saarbrücken

Telefon: 0681/95424-0
Telefax: 0681/95424-27