Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Ministerpräsidentin und Staatskanzlei
 

Nanogate AG: Produktionsstätte für Technologieplattform N-Metals Chrome eröffnet

09.09.2016 -

Neue Designwelten für Kunststoffoberflächen in Chromoptik –Eröffnung der Produktionsstätte in Neunkirchen – Eine der größten Technologieinvestitionen der Firmengeschichte – Mittelfristig kräftiger Schub für Umsatz und Ergebnis erwartet – Erste Projekte sollen 2017 starten

Eröffnung der Prodkutionsstätte in Neunkirchen (Foto: Nanogate)
Eröffnung der Prodkutionsstätte in Neunkirchen (Foto: Nanogate)

Die Nanogate AG, ein international führendes, integriertes Systemhaus für Hochleistungsoberflächen, hat in Neunkirchen ihre Produktionsstätte für die neue Technologieplattform N-Metals Chrome offiziell in Betrieb genommen. Mit Anwendungen für multifunktionale Oberflächen in Chromoptik adressiert der Konzern einen attraktiven Markt mit einem Volumen im dreistelligen Millionenbereich. N-Metals Chrome ist eine weltweit führende Technologie und zugleich die von zahlreichen Kunden dringend geforderte Alternative zu klassischen Verfahren. Erste Projekte sollen 2017 starten.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes: „Die Eröffnung des neuen Kompetenzzentrums für Metalloberflächen der Nanogate AG in Neunkirchen ist sichtbares Zeichen einer saarländischen Erfolgsgeschichte, die 1999 mit einem kleinen Spin-off des Leibnitz-Instituts für Neue Materialien in Saarbrücken begonnen hat. Die beeindruckende Entwicklung der Nanogate AG mit ihren vielversprechenden innovativen Produkten unterstreicht die Zukunftsfähigkeit dieser Branche. Mit dieser Investition bekennt sich das Unternehmen zum Standort Saarland.“

Ralf Zastrau, Vorstandsvorsitzender der Nanogate AG: „Der Start des Kompetenzzentrums für unsere Technologieplattform N-Metals Chrome in Neunkirchen ist ein Meilenstein für den Konzern: Nanogate stellt seinen Kunden neue Designwelten für Kunststoffoberflächen in Chromoptik zur Verfügung und damit eine weltweit führende Technologie. Wir sehen daher für unsere neuen Anwendungen erhebliches Absatzpotenzial. Der Aufbau des Standorts und der neuen Plattform im Rahmen unserer Wachstumsstrategie Phase5 stellen eine der größten Technologieinvestitionen unserer Firmengeschichte dar. Für Umsatz und Ergebnis erwarten wir mittelfristig einen kräftigen Schub. Mit der neuen Technologie ist Nanogate bei multifunktionalen Oberflächen in höchster optischer Qualität bei Kunststoffen wie bei Metallen hervorragend aufgestellt.“

Vielfältige Anwendungsfelder für N-Metals Chrome

Hochwertige und multifunktionale Metallbeschichtungen in Chromoptik sind bei zahlreichen Produkten gefragt. Im Mittelpunkt stehen der Automobilbau, Weiße Ware, Sanitärprodukte sowie Designelemente aller Art. N-Metals Chrome ist wirtschaftlich effizienter, umweltfreundlicher und ermöglicht neue Anwendungsmöglichkeiten im Vergleich zu bisherigen galvanischen Anwendungen. Die Veredelung durch Nanogate ermöglicht zahlreiche Zusatzfunktionen. Sie ist beispielsweise radar-durchlässig, berührungsempfindlich (kapazitiv) und ermöglicht das Durchleuchten (Transluzenz).

Die Technologie verzichtet überdies auf umweltbelastende Stoffe wie Chrom6 und entspricht damit neuesten Umweltrichtlinien gemäß der europäischen REACH-Verordnung. Damit stellt Nanogate die vom Markt stark nachgefragte Alternative zu herkömmlichen Chrom-Beschichtungs-Verfahren zur Verfügung. Beschichtungen mit N-Metals Chrome sind zudem vor Korrosion geschützt und splitterfest, woraus sich gerade im Automobilbau erhebliche Sicherheitsvorteile ergeben.

Mit der neuen Technologie kann Nanogate verschiedene Substrate, vor allem Kunststoffe, mit hochwertigen, multifunktionalen Oberflächen mit einem chromartigen Look in perfekter optischer Qualität ausstatten. Das neue Beschichtungsverfahren basiert auf der Verbindung von umweltfreundlicher PVD-Dünnschichttechnologie mit UV-basierten, nasschemischen Beschichtungen. In den Standort und die neue Technologie investierte Nanogate mehr als 10 Mio. Euro.

Offizielle Einweihung des Kompetenzzentrums

Die Eröffnung der Produktionslinie für N-Metals Chrome fand heute in Neunkirchen im Beisein zahlreicher Gäste, Kunden und Geschäftspartner des Konzerns statt. Zu den geladenen Ehrengästen zählten Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes, und Jürgen Fried, Oberbürgermeister der Stadt Neunkirchen.

Das neue Kompetenzzentrum hat Nanogate am Standort Neunkirchen (Saarland), unweit der Konzernzentrale in Göttelborn, angesiedelt. In den vergangenen 18 Monaten entstanden auf dem Gelände einer früheren Spedition insgesamt 3.100 Quadratmeter Hallen- und Produktionsfläche sowie 1.000 Quadratmeter für Büros und ein Entwicklungszentrum. Dafür wurden eine bestehende Halle modernisiert und eine Halle neu errichtet. Das bis zu 66.000 Quadratmeter große Grundstück bietet Platz für weitere Ausbaustufen.

(Pressemitteilung Nanogate AG)