Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Politik & Verwaltung
 
Stellenausschreibung der Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse des Saarlandes

Bei der Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse des Saarlandes (RZVK) ist zum 1. August 2017 die Stelle

einer Volljuristin/eines Volljuristen

zu besetzen.

Die RZVK ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Saarbrücken. Sie hat die Aufgabe, im Rahmen der Satzung für ihre Mitglieder die beamtenrechtlichen Versorgungslasten auszugleichen sowie den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ihrer Mitglieder im Wege privatrechtlicher Versicherung eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung zu gewährleisten. Weitere Bereiche sind die Berechnung und Zahlung der Beihilfen in Krankheits-, Pflege-, Geburts- und Todesfällen, der Besoldung und der Entgelte sowie die Festsetzung von Kindergeld als Landesfamilienkasse.

Die Stelle wird unmittelbar der Direktorin unterstellt sein und ist nach Entgeltgruppe E 13 TVöD bewertet. Sie ist zunächst auf zwei Jahre befristet; eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Bei Vorliegen besonderer Qualifikation ist auch eine unbefristete Einstellung möglich. Die Möglichkeit einer Verbeamtung steht bei einer unbefristeten Einstellung grundsätzlich offen. Es können sich auch Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppe A 13 Saarländisches Besoldungsgesetz bewerben. Bei bestehendem Beamtenverhältnis in BesGr A13hD oder Dauerarbeitsverhältnis in der Funktionsebene des höheren Dienstes ist die Möglichkeit einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung gegeben.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

• Bearbeiten eines breiten Spektrums an überwiegend satzungsrechtlichen sowie zivil-, arbeits- und öffentlich-rechtlichen Fragestellungen in einem kleinen Team unter Einarbeitung in wechselnde und neue Rechtsmaterien

• Bearbeitung juristischer Fragestellungen von grundsätzlicher Bedeutung einschließlich der rechtlichen Beratung der Geschäftsbereiche des Hauses

• Begleitung von außergerichtlichen Verfahren und Bearbeitung von Klageverfahren einschließlich der Prozessvertretung (insbesondere Amts-, Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichte)

Wir erwarten:

• abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften und ein zweites juristisches Staatsexamen (Befähigung zum Richteramt). In beiden Staatsexamina mindestens befriedigende Abschlüsse mit in Summe mindestens 14 Punkten.

• schnelle Auffassungsgabe und die Bereitschaft, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten
• effiziente und effektive Arbeitsweise
• Kreativität und Innovationsfreude
• hohe Einsatzbereitschaft verbunden mit hoher Belastbarkeit
• ausgeprägte Teamfähigkeit, Kommunikations- und Beratungskompetenz
• Fähigkeit, komplexe Sachverhalte empfängergerecht zu kommunizieren
• gute IT-Anwenderkenntnisse, insbesondere im Umgang mit den Standard-Office-Anwendungen
• Bereitschaft zu - auch mehrtägigen – Dienstreisen
• Erfahrungen im Bereich des öffentlichen Dienst- und Arbeitsrechts, Mietrechts sowie Kenntnisse auf dem Gebiet der Altersversorgung für den öffentlichen Dienst sind von Vorteil

Wir bieten:

• interessante, anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben
• bei Tarifbeschäftigten die Übertragung einer Tätigkeit nach Entgeltgruppe E 13 TVöD sowie die betriebliche Altersversorgung des Öffentlichen Dienstes
• bei Vorliegen der beamtenrechtlichen und stellenplanmäßigen Voraussetzungen die Übertragung eines Amtes nach Besoldungsgruppe A 13 Saarländisches Besoldungsgesetz
• familienfreundliche flexible Arbeitszeiten
• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Im Rahmen der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der gesetzlichen Maßgabe, die Unterrepräsentanz von Frauen innerhalb des Geltungsbereichs des bestehenden Frauenförderplans zu beseitigen, besteht an der Bewerbung von Frauen besonderes Interesse.

Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen ausschließlich an die Anschrift

RZVK des Saarlandes
– Stellenausschreibung -
Fritz-Dobisch-Str. 12
 66111 Saarbrücken

 Da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden, verzichten Sie bitte auf die Übersendung von Originalen. Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung können nicht erstattet werden.

Nach eingehender Prüfung Ihrer Bewerbungsunterlagen werden Sie bei positivem Ausgang zu einem Vorstellungsgespräch und - wenn Sie danach in die engere Wahl gekommen sind –zu einem anschließenden Assessment Center eingeladen.

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Nicole Surkovic unter der Telefonnummer 0681 40003-52 oder per E-Mail gerne zur Verfügung.