Saarland.de - Startseite
   Benutzerhinweise    Inhalt    Suche
Landesbetrieb für Straßenbau
 

Auszubildende des Landesbetriebes für Straßenbau bringen Zoo auf Vordermann

Medieninformation vom 28.09.2016

28.09.2016
Die Auszubildenden des Landesbetriebes für Straßenbau gab es in den letzten Tagen viel Arbeit im Neunkircher Zoo.
Die Auszubildenden des Landesbetriebes für Straßenbau gab es in den letzten Tagen viel Arbeit im Neunkircher Zoo.

Für die Auszubildenden des Landesbetriebes für Straßenbau gab es in den letzten Tagen viel Arbeit im Neunkircher Zoo. Im Rahmen ihres Ausbildungsplans absolvierten die Auszubildenden ihre Projektarbeit eine Woche lang im Neunkircher Zoo.
Ganz dem Motto nach „Bewegung im Neunkircher Zoo“ wurden drei verschiedene Projekte unter fachkundiger Leitung umgesetzt.
Vor dem Nandu- Gehege legten die Auszubildenden eine 25 m lange und 3 m breite Lauffläche aus Gummi- Pflastersteinen an. Kinder können dort zukünftig auf Nandu- Fußstapfen auf der Lauffläche sprinten und sich mit der Laufgeschwindigkeit der Nandus vergleichen, die eine beachtliche Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h erreichen können.
Im Bereich vor dem Känguru- Gehege wurde eine Sprunggrube aus Sand neu angelegt. Damit Kinder dort ihre Sprungfähigkeiten mit denen der Kängurus vergleichen können.
Daneben wurden noch vielerlei Arbeiten in der kompletten Anlage durchgeführt. So wurden Seitenränder neu asphaltiert und viele Schlaglöcher in den schmalen Fußwegen wieder repariert. Im Laufe der Woche wurden dabei 20 t Asphalt verbaut.

Am letzten Tag der Woche waren auch die restlichen Auszubildenden des Landesbetriebes eingebunden. So übernahm etwa der Auszubildende für Kfz- Mechatronik die Inspektion und Reparatur von Kleingeräten wie Motorsägen und Freischneider.

Zum Abschluss der Projektwoche wurde die komplette Anlage auf Vordermann gemacht. Eine kleine Kehrmaschine reinigte die großen Flächen, während sich die Azubis mit Besen bewaffnet um Fußwege kümmerten, danach Wegebeschilderungen und Sitzgruppen säuberten.

Die „Abnahme“ der Arbeiten ließ sich LfS-Direktor Michael Hoppstädter nicht nehmen.
Zum Abschluss belohnte der Zoo die Teilnehmer an der Aktion mit einer speziellen Führung durch den Zoo sowie einem gemeinsamen Grillen mit gemütlichem Beisammensein.